Barrel Race

Der Pferdesport ist nahezu so alt wie die menschliche Aufzeichnungen zurück reichen. Schon in frühen Vorzeiten haben es sich Menschen zur Aufgabe gemacht ihre Nutztiere zu dressieren. Dies hatte natürlich meistens den Zweck, die Pferde für die Jagd, bzw. für was immer sie gebraucht wurden, ab zu richten und somit effektiver zu machen. Aber auch der reinen Esthetik wurden Dressurformen gewidmet. Das Pferd galt seit je her als äußerst stolzes und schönes Tier, dessen Schönheit und Stolz auch durch Kunstformen und Ähnlichem unter Beweis gestellt werden sollten.

Immer wenn das Pferd bestimmte außergewöhnliche Dinge vorführen konnte, so lies dieses Kunststück auch Rückschlüsse auf Trainer, Reiter und Besitzer zu. So stellten viele Pferdeliebhaber in früheren Zeiten und auch noch heute, ihre ganz eigene Edelhaftigkeit mit ihrem Pferd unter Beweis.

Besondere Eigenschaften der Pferde variieren natürlich regional sehr stark. So haben es sich Dressurreiter auch immer zur Aufgabe gemacht, die nationale oder regionale Kultur durch die Eigenschaften ihres Pferdes wider spiegeln zu lassen. Auf diese Weise sind die außergewöhnlichsten Renn- und Reitformen entstanden zu denen auch das Barrel Race zählt. Hier muss ein Pferd drei Ölfässer so schnell wie möglich umrunden. Damit ist das eigentliche Rennen schon erklärt. Selbstverständlich ist natürlich, dass es hierfür äußerst ausgeprägter Hinterhufen bedarf, so dass nur einige bestimmte Pferderassen hierfür in Frage kommen.

Neue Kommentare

Kommentar zu RaceBets

.....bekomme ich eigentlich auch einen Bonus bei "racebets", wenn ich...

Kommentar zu RaceBets

Leider ist hier Titan Bet nicht drauf. Die haben nämlich für ausgewählte...

Kommentar zu RaceBets

Ach und noch was liebe Grüße an alle racebets live supporter die sind...

Lexikon

Alles Wissenswerte rund um Pferdewetten und Pferderennen erfahren Sie in unserem Pferdewetten.org - Lexikon.

Ratgeber

Detailierte Informationen rund um den Reitsport und speziell den Pferdewettbereich erhalten Sie in unserem Ratgeber.